Pfifferling-Rahmsüppchen

Ein Hochgenuss für die Augen und den Gaumen, unsere Pfifferling Rahmensuppe, abgelöscht und genossen mit einem herrlichen Grauen- Weißen Burgunder oder einem Silvaner.

Zutaten für 4 Personen:

300  g  (möglichst kleine) geputzte Pfifferlinge
4  zerdrückte knoblauchzehen
3  gewürfelte Schalotten
0.3  l  Hühnerbrühe
0.3  l  Weißburgunder
400  g  Sahne
80  g  Butter
2  EL  Basilikum-Pesto oder gehackte Petersilie
Salz & Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung:

1. Die Schalotten und den Knoblauch in der Butter glasig anschwitzen.

2. Geben Sie die Pilze dazu und kurz mit anschwitzen. Würzen Sie bitte mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat. Einige Pilze sollten zur Dekoration beiseite legen.

3. Mit dem Weißwein ablöschen und die heiße Hühnerbrühe darüber geben. Danach mit dem Zauberstab leicht pürieren. Für die Optik sollten die Pilze noch als kleine Stückchen sichtbar sein.

4. Die Sahne beigeben und mit Basilikum-Pesto oder Petersilie abschmecken, bis Sie zufrieden sind.

5. Die Suppe bitte in entsprechenden Tellern anrichten und mit den restlichen Pilzen dekorieren.

Weinempfehlung:

Der Pfifferling ist ein Sammlerobjekt, diese werden mit der Vorfreude auf einen gelungenen Menüauftakt in Wäldern gefunden. Zart geschmort bleibt das delikate Aprikosenaroma der Pilze und etwas Pfeffergeschmack erhalten, genauso wie in trockenen Spätlesen oder Classic vom Weiß– oder Grauburgunder. Ebenfalls mehr als einen Pfifferling wert: ein Silvaner von der Alten Rebe, Kabinett trocken aus der Pfalz. 

Tipp: Pfifferlinge und alle anderen Pilze, sollten nach Möglichkeit ohne Einsatz von Wasser von Schmutz und Sand befreit werden.