(1 Kundenbewertung)

Ada, Schwarzriesling QbA feinherb, Pfalz 2020 Silber prämiert

10,95

Enthält 19% MwSt.
(14,60 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage


Denken Sie an unser rotes und gelbes Abo
Modell, mit denen Sie bis zu 15 % sparen.

264 vorrätig

Rotwein
Feinherb
Pfalz
Weinart Trinktemperatur Herkunft
Rotwein 16-18 °C Pfalz, (D)
Geschmack Alkohlgehalt Füllmenge
feinherb 12,5 % Vol. 0,75 L
Rebsorte Restsüße g/l Verschluss
Rotwein 15,6 Drehverschluss
Qualität Säure g/l Allergiehinweis
QbA 4 enthält Sulfite
Jahrgang Lagerfähig Artikelnummer
2020 5-8 Jahre 2034

Charakter

Der Wein ist leuchtend rot, weich und würzig im Geschmack und hat eine angenehm weiche Säure.
Dieser Wein ist charakterstark, nicht so verbreitet wie die Standard Weine und eigenwillig, genauso wie sein Namensgeber (Ada) mein Sohn. Wenn sie nicht das gewöhnliche suchen, sind Sie bei Ada goldrichtig!

Rezept

Insbesondere bei den Württembergern, aber nicht nur dort, erfreut sich der Schwarzriesling großer Beliebtheit als Dämmerschluck. Etwas kräftigere Varianten begleiten vorzüglich Fleischgerichte vom Schwein oder vom Lamm und auch milde Käsesorten. Vielfach kann der Schwarzriesling bei Tisch alternativ zum Spätburgunder eingesetzt werden.

Hier zum Rezept

Pfalz

Die gut 5400 km² große Pfalz ist eine Region in Südwestdeutschland, die im Süden des Landes Rheinland-Pfalz liegt. Nur knapp 5 Prozent der Gesamtfläche der Pfalz nimmt das gleichnamige Weinanbaugebiet ein, in dem der Wein die Landwirtschaft und das Landschaftsbild bestimmt.

Vielfalt

Wein wird in insgesamt 144 pfälzischen Ortschaften angebaut, bevorzugt in Süd- und Vorderpfalz am Westrand der Ebene zwischen dem Rhein und dem Pfälzerwald. Dort, an der Bruchstufe zwischen Flachland und Mittelgebirge, liegt auf 110 bis 150 m ü. NHN eine schmale, etwa 85 km lange und maximal 15 km breite Hügelzone, die das größte pfälzische Weinanbaugebiet darstellt. Allerdings ist bei weitem nicht ihre Gesamtfläche mit Weinbergen bewirtschaftet; die geeigneten Teile erstrecken sich vor allem beidseitig der Deutschen Weinstraße, die sich mitten durch die Rebenhügel von Süd nach Nord zieht.

Geschichte

Ursprünglich war das Weinanbaugebiet dreigeteilt und gliederte sich von Süd nach Nord in Ober-, Mittel- und Unterhaardt. Bei der rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform 1969 wurde u. a. der Landkreis Frankenthal (Pfalz), zu dessen Westteil die Unterhaardt gehörte, aufgelöst und dieser Westteil dem neuen Landkreis Bad Dürkheim zugeschlagen, der vom gleichfalls aufgelösten Landkreis Neustadt an der Weinstraße auch fast die gesamte Mittelhaardt übernahm. In der Folge wurden Mittel- und Unterhaardt als Mittelhaardt-Deutsche Weinstraße zusammengelegt, während aus der Oberhaardt die Südliche Weinstraße wurde.

Deutsche Weinstraße

Damit besteht das Weinanbaugebiet Haardt aus zwei etwa gleich großen Bereichen:

Südliche Weinstraße – Der Bereich liegt größtenteils innerhalb des gleichnamigen Landkreises Südliche Weinstraße einschließlich der zentral gelegenen kreisfreien Stadt Landau, teilweise auch im benachbarten Landkreis Germersheim, und reicht von der elsässischen Grenze im Süden – einzelne Flächen liegen bei Weißenburg sogar auf französischem Staatsgebiet – bis zur nördlichen Kreisgrenze am Südrand von Neustadt an der Weinstraße.

Mittelhaardt-Deutsche Weinstraße – Der Bereich beginnt an der Südgrenze von Neustadt; er umfasst die kreisfreie Stadt Neustadt, den Kreis Bad Dürkheim und einige Gemeinden im Rhein-Pfalz-Kreis und endet im Norden an der Grenze zu Rheinhessen. Dort zieht sich das Zellertal, das noch dem Bereich zugerechnet wird, nach Westnordwest bis in die Nordpfalz hinein.

Geographie

Generell gilt bei dieser Einteilung, dass Weinbau selbstverständlich nicht auf allen landwirtschaftlichen Flächen der aufgeführten Kreise und Städte betrieben wird, sondern nur auf den Teilen, die innerhalb oder zumindest nahe bei der Haardt liegen; die westlichen Flächen erstrecken sich ins Mittelgebirge hinein, wo wegen der Höhenlage lediglich Forstwirtschaft betrieben werden kann, die östlichen in die Rheinebene, die zu den deutschen Zentren des Gemüseanbaus zählt. Dort ist allerdings in etlichen Gemeinden auch nennenswerter Weinbau anzutreffen, doch reichen die Weinberge hier, im Unterschied zu benachbarten Weinanbaugebieten, nicht bis unmittelbar an den Rhein heran.

Westlich der Nordgrenze der Haardt zu Rheinhessen hin schließen sich das Zellertal und das östliche Donnersbergvorland an, die zur Nordpfalz gehören und mit 16 Winzerorten zum Weinanbaugebiet Pfalz beitragen. Andere Teile der Nordpfalz im Alsenz- und Glantal zählen zum Weinanbaugebiet Nahe.

Preise

Preise, Versandkosten und Lieferinformationen Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile. Wir liefern nur innerhalb Deutschlands. Wenn Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, sprechen Sie uns bitte darauf an. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung pauschal [7,72 Euro netto pro Bestellung für Wein und Co, für Kaffee 4,63 Euro Netto] 8,95 € brutto, 4,95 € brutto, bei den Transportkosten für den Kaffee fallen nur 7% Mehrwertsteuer an. Die Versandkosten werden Ihnen im Warenkorbsystem und auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt. Wir liefern Ihnen ab einem Einkauf von 100 € (Wein, Sekt, Spirituosen, Liköre und Kaffee) frei Haus. [Weitere Steuern oder Kosten fallen nicht an.]

Wenn Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, dann sprechen Sie uns bitte persönlich darauf an. Wir werden ganz sicher eine für Sie zufriedenstellende Lösung finden.

Angebot!

Rotwein Paket trocken QbA bis Spätlese 3 x 2 Fl.

Der St. Laurant mit seiner rubinroten Farbe, seinem weichem Bouquet und seinem vollmundigen Abgang. Der Spätburgunder die trockene Spätlese mit seinem intensivem Aroma, kräftigem Abgang sind zwei ideale Weine für die kalte Jahreszeit.

(1 Kundenbewertung)

59,95

Enthält 19% MwSt.
(79,93 / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

149 vorrätig

1 Bewertung für Ada, Schwarzriesling QbA feinherb, Pfalz 2020 Silber prämiert

5,0
Basierend auf 1 Bewertung
5 Sterne
100
100%
4 Sterne
0%
3 Sterne
0%
2 Sterne
0%
1 Stern
0%
  1. Sabine Reuter

    Ich war sehr neugierig auf den Schwarzriesling, weil ich noch nie zuvor einen Schwarzriesling getrunken hatte. Gekauft habe ich diesen Wein auf die Empfehlung eines Freundes und wurde zum Glück nicht enttäuscht. Der Wein ist schwer zu beschreiben, ganz anders als alles was ich zuvor getrunken habe, aber sehr interessant, würzig und mild im Abgang. Obwohl ich eigentlich nur trockene Weine trinke, mochte ich erstaunlicherweise diesen feinherben Tropfen. Ich freue mich schon auf den neuen Jahrgang.

    (0) (0)
    • D. Comart (store manager)

      Hallo Frau Sabine Reuter,
      ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir mitteilen würden wer der Freund war, der Ihnen diesen wunderbaren Wein empfohlen hat.
      Sehr gerne würde ich mich persönlich bei Ihrem Freund bedanken wollen.
      Wenn Sie wünschen gebe ich Ihnen bescheid, sobald der neue Jahrgang zur Verfügung steht, dass wird ca. im November bis Dezember der Fall sein.

      Herzliche Grüße,

      Devrim Comart
      Ihr Weinhaus Venum

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abbrechen

 Mit der Bewertung unserer Produkte erklären Sie sich mit unseren Richtlinien für Bewertungen einverstanden.

Freunde werben Freunde

What Our Clients Say
19 Rezensionen